Donnerstag, 16. Mai 2013

Neue Lieblinge: Himmlische Pfirsich-Cupcakes...wahnsinnig süß und köstlich...

Vor kurzem habe ich meine (bis jetzt) absoluten Lieblings-Cupcakes entdeckt.
Ich sollte für einen Geburtstag etwas backen, am liebsten mit Pfirsich, wurde mir gesagt. Als ich auf die Suche nach einem super Pfirsich-Rezept ging, bin ich bei Sara und ihrem zauberhaften Blog kleben geblieben. Dort fand ich ein Rezept für Himbeer-Pfirsich-Cupcakes. Ich habe es leicht verändert und daraus meine Lieblings-Pfirsich-Cupcakes gemacht.


Bei dem Geburtstagskind und den Gästen kamen die Cupcakes sehr gut an. Sie schmecken fruchtig und cremig und passen perfekt zum Frühling/Sommer. Leider gibt es noch keine frischen Pfirsiche, deshalb habe ich diesmal Dosenpfirsiche verwendet. Dadurch wurden die Cupcakes allerdings schön saftig. Zu meinen Lieblings-Cupcakes passt natürlich nur mein Lieblings-Mascarpone-Topping, welches ich mit püriertem Pfirsich verfeinert habe. Es schmeckt mir einfach am besten. Ich bin kein großer Fan von Frischkäsetopping, daher bleibe ich bei meiner Lieblingskreation.


Da ich schon eine Dose Pfirsiche offen hatte und gerade so im "Pfirsichrausch" war, backte ich direkt noch ein paar klitzekleine Gugls. Die gehen immer...schnell, einfach und lecker!


Das Rezept für die Minigugls fand ich hier. Hach, ich liebe diese klitzekleinen Kleinigkeiten, wie diese Minigugls. Mit einem Haps hat man die im Mund. 


Für 16-18 himmlische Pfirsich-Cupcakes mit Mascarpone-Topping brauchst Du:

200g Dinkelmehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
150ml Milch
150ml Sahne
110g Butter
200g Zucker
3 Eier
1 P. Vanillezucker
1-2 Pfirsiche (frisch oder aus der Dose)

Mein Lieblings-Mascarpone-Topping:

250g Mascarpone
Puderzucker (am besten erst mal weniger nehmen und immer wieder abschmecken, ich mache das immer nach Gefühl)
1/2 P. Vanillezucker
1 Msp. gemahlene Vanille
1/2 pürierter Pfirsich

1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
2. Mehl abwiegen, mit dem Backpulver und Salz vermengen und zur Seite stellen.
3. Milch und Sahne vermischen, ebenfalls zur Seite stellen.
4. Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier vermischen bis eine gleichmäßige Masse entsteht. 
5. Nun abwechselnd die Mehlmasse mit der Milch-Sahne-Mischung zum Teig geben und alles gut vermengen. 
6. Die Pfirsiche in kleine Würfel schneiden und unter den Teig mischen.
7. Den Teig in die Muffinförmchen füllen, ca. 3/4 voll machen und bei 180 Grad etwa 18-20 Min. backen und anschließend abkühlen lassen.
8. Mascarpone, Vanillezucker, Puderzucker, gemahlene Vanilleschön cremig schlagen. Pfirsich mit Hilfe eines Zauberstabs pürieren und vorsichtig unter die Mascarpone heben.
9. Das Topping auf die ausgekühlten Muffins geben, nach Belieben mit Zuckerdekor verzieren und fertig ist der himmlische Pfirsich-Cupcake!


Für 18 Honig-Pfrisich-Minigugls:

40g Butter
20g Puderzucker
20g Honig
1 Msp. gemahlene Vanille
1 Ei
30g Dinkelmehl
20g gemahlene Mandeln
40g Pfrisiche (frisch oder aus der Dose)
Puderzucker zum Bestäuben

1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
2. Butter erhitzen, mit dem gesiebten Puderzucker, Honig und der gemahlenen Vanille glatt rühren. 
3. Das Ei unterrühren und schaumig schlagen.
4. Mehl sieben und mit den gemahlenen Mandeln vermischen. Die Hälfte der Pfrisiche waschen, halbieren, entsteinen, pürieren und zum Teig geben. Die andere Hälfte in klitzekleine Würfel kleinen und in den Teig rühren. 
4. Teig mit Hilfe eines TL oder Spritztüte in die Silikonform füllen und bei 180 Grad ca. 13 Min. backen. 
5. Die ausgekühlten Minigugls nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.


Wird Zeit, dass das Wetter mal wieder etwas besser wird, oder? Bei uns ist es gerade nass, grau und kalt...bbbrrrrr....!!! Aber Pfingsten steht ja vor der Tür und damit ein langes, schönes Wochenende :-)

Kommentare:

  1. Mmmmh, da habe ich gleich wieder Hunger!

    Liebe Grüße,

    Isabelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch :-) Die gehen einfach immer!

      Ganz liebe Grüße
      Janet

      Löschen
  2. Janet, ich kriegs nicht hin mit diesen Dingern :(
    Ich finde, es kommt ganz schön viel Flüssigkeit hinein (300ml auf 200g Mehl??), drum hab ich schon etwas mehr Mehl genommen. Aber trotzdem sind sie noch ein bisschen speckig, fast als wäre halt zu wenig Mehl drin. Kann das sein? Bei einem ähnlichen Rezept stehen auf die gleiche Zucker- und Mehlmenge nur 2 EL Milch drin (und nicht 300ml!!)
    Ratloseste Grüße,
    Marli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie kann das sein, dass sie bei dir wieder so "speckig" wurden??? Vielleicht länger backen? Oder die Pfirsiche besser abtropfen, damit sie weniger Flüssigkeit abgeben...oder in kleinere Würfel schneiden? Denn bei mir wurden die Küchlein damals so schön fein und weich. Die Zutaten stimmen, habe es noch mal mit dem Originalrezept verglichen. Der Teig ist vor dem Backen recht flüssig, das stimmt schon, aber das macht eigentlich nachher nichts. Mmmmhhh...gib mir deine Adresse, ich schicke dir welche :)

      Liebe Grüße
      Janet

      Löschen
    2. Oooh liebe Janet, das ist eine tolle Idee, ich nehm dich beim Wort :D Du kannst mir dann übrigens jedes Mal was schicken, wenn du was bäckst, denn es ist alles so lecker *g*
      Ganz liebe Grüße,
      Marli

      Löschen
    3. Das mach ich gerne :) Du kannst mich beim Wort nehmen!!! :D

      Liebe Grüße
      Janet

      Löschen