Montag, 27. Mai 2013

Klitzekleine Schoko-Cupcakes...mal wieder süß und köstlich...

Köstlichkeiten, die klitzeklein sind, finde ich einfach super! Man benötigt kein Besteck, man kann sie fast überall vernaschen und weil sie so klein sind, kann man davon ganz viel essen und meint am Ende trotzdem man hätte gar nicht so viel gegessen, weil es ja immer nur kleine Häppchen waren. Dass daraus umgerechnet ein halber Kuchen wurde, ist einem erst mal natürlich gar nicht bewusst ;-) Aber egal, klitzekleine Köstlichkeiten sind klein, fein und praktisch! Vor kurzem bekam ich von zwei lieben Freunden diese winzig-kleinen Cupcakeförmchen geschenkt, womit ich gestern dann süße, kleine Schoko-Cupcakes backte.


Diese kleinen Cupcakes backte ich für meine Eltern, sozusagen nachträglich zum Mutter-/Vatertag, da meine Eltern zu der Zeit im Urlaub waren. Die "Mama/Papa"-Cupcake-Topper habe ich auch noch rasch gebastelt.


Eigentlich sollte das Topping gar nicht so extrem pink werden, aber bei diesen Lebensmittelfarben von Wilton reicht ja schon ein winziger Tropfen und hier war es wohl ein Tropfen zu viel. Aber irgendwie siehts ja auch cool aus. Meinen Eltern gefiel es jedenfalls, besonders geschmacklich und das ist ja die Hauptsache! :-)


Apropos geschmacklich...das war ja erst mal was...Samstagabend nach diesem unglaublichen Champions League Finale stellte ich mich um 23:00 Uhr noch in die Küche und backte diese winzigen Cupcakes. Ich kramte ein Rezept aus meiner Sammlung, welches ich zwar noch nie gemacht habe, aber aber dafür ganz gut klang. Doch das, was nachher aus dem Ofen kam, war leider gar nicht gut. Rein geschmacklich waren sie ja ganz okay, schön schokoladig, dazu die gehackten Walnüsse...aber die Konsistenz ging leider gar nicht. Aus irgendeinem Grund waren sie hart und zäh, die Papierförmchen bekam man nur schwer ab...also das wollte ich meinen Eltern am Sonntag auf keinen Fall vorsetzen. Also backte ich Sonntagfrüh um 8:30 Uhr eine neue Ladung winzig-kleiner Cupcakes und zwar nach einem Rezept, welches ich schon kannte und welchem ich vertraute: Schoko-Cupcakes

Ich habe nur die Hälfte der Zutaten genommen und heraus kamen ca. 14-16 Mini-Cupcakes.
Als Topping verwendete ich mal wieder mein Lieblings-Topping. Dafür nahm ich:

ca. 50g Mascarpone
Puderzucker nach Gefühl und je nach Geschmack
ca. 1 TL Vanillezucker
1 Msp. gemahlene Vanille
1-2 Tropfen Wilton Lebensmittelfarbe "Rose"

Alle Zutaten mit einem Handrührgerät zu einer cremigen Masse verrühren und mit Hilfe eines Spritzbeutels kleine Häubchen auf die Schokoküchlein setzen. Ruckzuck hat man einen wunderbar locker-fluffig-schokoladigen Cupcake! :-)


Kommentare:

  1. Mmmh, sehen die lecker aus, so klein und unschuldig, perfekt für jeden Anlass! Ich kann mir gut vorstellen, dass die nicht lange überlebt haben :D
    Liebe Grüße,
    die A.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht...alle sind ratzfatz vernascht worden ;-)

      Ganz liebe Grüße
      Janet

      Löschen
  2. mmmh...die sehen lecker aus... hast du die in einem speziellen Blech gesetzt oder so auf ein Backrost gestellt?
    Lg Jasmin (jbackzauber.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jasmin,
      ich habe die Cupcakes nur in den Papierförmchen gebacken und so auf das Backblech gesetzt, eine Form für Mini-Cupcakes habe ich nämlich nicht. Ging aber super so! :-)

      Ganz liebe Grüße
      Janet

      Löschen
  3. Zuckerhäufchen!!! Die waren ganz toll :-)) Busserl, Sabri

    AntwortenLöschen