Dienstag, 23. April 2013

Tiramisu-Cupcakes...etwas anders als sonst, aber dennoch süß und köstlich...

Wie ihr euch vorstellen könnt, gab es an meinem Geburtstag einige selbstgebackene Köstlichkeiten. Klar, ein Geburtstag ohne Kuchen, ist doch kein Geburtstag! Als erstes möchte ich euch von den Tiramisu-Cupcakes berichten, die ich bei der bezaubernden Kessy fand.


Die Cupcakes waren genau so, wie Kessy es auch in ihrem Beitrag beschrieben hat. Der Teig war sehr, sehr luftig und leicht und geschmacklich erinnerten sie total an die guten, alten Löffelkekse. Die habe ich immer als Kind gegessen. Sie erinnern mich an Sommer, Freibad und Spielplatz :-) Auf der einen Seite gefiel mir der Teig wegen dem Löffelkeks-Geschmack und auf der anderen Seite fand ich ihn, jedenfalls anfangs ohne Kaffee und Mascarpone-Sahne-Topping irgendwie auch trocken und langweilig. Aber ein Tiramisu-Cupcake ist ja sowieso kein Tiramisu-Cupcake, wenn kein Kaffee und keine Creme dabei wären.


Ein absoluter Knaller war allerdings die Mascarpone-Sahne-Creme, die zum Schluss als kleines Häubchen aufgesetzt wurde. Sie hat richtig gut zum kleinen Tiramisu-Törtchen gepasst. Abschließend einfach mit ein Bisschen Kakao bestäuben...ein toller Zauber! :-)


Und hier nun das Rezept für 12 Tiramisu-Cupcakes:

3 Eier
1 Prise Salz
100g Zucker
50g Mehl
50g Speisestärke
1 EL Vanillepuddingpulver
1/2 TL Backpulver
1 Tasse starken Kaffee oder Espresso
Kessy hat noch Amaretto-Likör dazugeschrieben, ich habe ihn weggelassen, weil ich keinen da hatte

Topping:
250g Mascarpone
200ml Sahne
50g Puderzucker
Kakaopulver (ungesüßt) zum Bestäuben

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
2. Eier trennen und das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen.
3. Nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Anschließend die Eigelbe dazugeben und und gründlich verrühren.
4. Mehl, Backpulver, Speisestärke und Vanillepuddingpulver vermengen und alles unter die Eimasse heben.
5. Den Teig in die Muffinförmchen geben und für ca. 20 Minuten backen. (Vorsicht: Der Teig geht noch auf, also die Förmchen nur 3/4 befüllen!)
6. 1 Tasse starken Kaffee oder Espresso kochen und abkühlen lassen. Die ausgekühlten Küchlein mit einer Gabel mehrmals einstechen und den Kaffee/Espresso drüber laufen lassen.
7. Für das Topping die Sahne sehr steif schlagen. Mascarpone und Puderzucker luftig aufschlagen, vorsichtig unter die Sahne heben und noch 1 EL Kaffee/Espresso (kalt/lauwarm) unterrühren. Die Cupcakes mit dem Topping verzieren und kurz vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben.

Morgen soll es wieder richtig tolles Frühlingswetter geben! Juhuuuuu! :-)


Kommentare:

  1. Das sieht aber nett gruen um Deinen Balkon herum aus. Bei euch haelt wohl auch langsam der Fruehling Einzug. Die Cupcakes klingen sehr lecker! Frostings mit Macarpone und Sahne mag ich am liebsten. Man darf beim Essen nur nicht an die Kalorien denken lach*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, jetzt blüht langsam alles und es wird richtig schön grün überall. Genauso geht es mir auch. Irgendwie bin ich nicht so der Frischkäse-Topping-Fan. Aber Mascarpone-Sahne geht bei mir immer ;-) Obwohl...am aller-allerliebsten mag ich ja die einfachsten Trockenkuchen ohne alles. Nur etwas Schoko- oder Zitronenguss drüber (je nachdem) und mehr nicht :-)

      Ganz liebe Grüße
      Janet

      Löschen