Mittwoch, 13. März 2013

Vanille-Brötchen von Herzen...süß und köstlich...

Am Montag lag die neue Ausgabe Dr. Oetker Gugelhupf in meinem Briefkasten und schon beim ersten Durchblättern habe ich ein Rezept entdeckt, welches ich direkt ausprobiert habe. Backen stand am Montagabend sowieso auf meinem Plan, da mein Schatz gestern Geburtstag hatte :-)


Für ein kleines, feines Geburtstagsfrühstück vor der Arbeit backte ich diese herrlich-lecker-süßen Vanille-(Herz-)Brötchen. Leider sind nicht alle so schön "herzig" geworden, wie ich geplant hatte. Einige gingen beim Backen so auf, dass von der ursprünglichen Herzform leider nichts mehr zu sehen war. Aber das macht nichts! Der Geschmack zählt und der ist, wie schon erwähnt: Herrlich-lecker-süß!!!


Da mein Schatz eine Vorliebe für Rosinen hat, musste ich backte ich ein paar Brötchen mit und ein paar ohne Rosinen. Leider fiel mir seine Rosinen-Vorliebe etwas spät ein und zwar dann, als ich schon zwei Bleche voll ausgestochener Herzen hatte. Aber was tut man nicht alles für seinen Schatz! ;-) Also habe ich schnell wieder einige Herzen zusammengeknetet, Rosinen untergemischt und neue Herzen ausgestochen.


Ich weiß nicht wie es für euch ist, aber mir schmecken Quark-Öl-Teig-Brötchen sehr gut. Doch diese werden mit Vanillepuddingpulver gemacht und haben dadurch ein besonderes Vanille-Aroma und sind schön luftig und leicht. Am besten schmecken mir die Brötchen ohne alles, sozusagen pur. Mein Schatz wiederum isst sie gerne mit Marmelade. Jeder, wie er es lieber mag :-)
Jetzt aber zum Rezept. Dieses fand ich wie schon geschrieben in der aktuellen Gugelhupf-Ausagbe von Dr. Oetker, allerdings als "Vanille-Häschen". Ich habe mich für Herzen entschieden, weil diese zu meinem Anlass besser passten :-)

Für ca. 24 süße und köstliche Vanille-Brötchen brauchst Du:

180g Mehl
1 P. Vanillepuddingpulver
1 P. Backpulver
80g Zucker
125g Quark
1 Prise Salz
100ml Milch
100ml Öl
1 Ei (zum Bestreichen)
Rosinen (nach Belieben)

1. Alle Zutaten zu einem glatten Teig kneten (nicht zu lange kneten, sonst klebt er zu stark).
2. Backofen bei 180 Grad vorheizen.
3. Den Teig auf einer bemehlten Fläche mit leicht bemehlten Händen ausbreiten. Herzen ausstechen (ich habe einen normalen Keksausstecher verwendet), auf ein Backblech legen und mit einem verquirlten Ei bestreichen.
4. Auf mittlerer Schiene ca. 15 Min. backen bis die Brötchen goldbraun geworden sind.
Am besten warm genießen...ein Traum!
Als Tipp: Die Vanille-Brötchen erst auskühlen lassen und dann in einem Tupper aufbewahren. So bleiben sie auch nach ein paar Tagen immer noch weich und luftig.

Kommentare:

  1. hmmmm... das hört sich doch lecker an!
    Wird abgespeichert!

    lg
    tonia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Janet,

    Quarkbrötchen kenn ich, da hab ich das Rezept meiner Oma übernommen :)
    Neu ist das Puddingpulver, ich glaub ich hab noch welches, das hört sich superlecker an!

    LG
    Janna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janna,
      ich habe auch immer die "normalen" Quark-Öl-Brötchen gebacken, aber die mit Vanillepuddingpulver haben mir fast noch besser geschmeckt :-)

      Ganz liebe Grüße
      Janet

      Löschen