Mittwoch, 28. August 2013

Heidelbeer-Cupcakes mit weißer Schoki...süüüüß und köstlich...

Der Spätsommer...ich mag ihn so gern und ihr? Jeder Sonnenstrahl wird ausgekostet, das letzte Eis geschleckt, am Sommerurlaub gezehrt, die FlipFlops noch so lange getragen, wie nur möglich uuuuuuuuund...das Sommerobst gekauft, solange man es noch bekommt. Ich hatte mal wieder Lust auf Heidelbeeren und habe mich für Heidelbeer-Cupcakes entschieden. Im Teig versteckt sich noch gehackte, weiße Schokolade...köstlich sage ich euch! :-)


Oben drauf noch ein kleiner Heidelbeer-Sahneklecks. Wobei ich sagen muss, dass man bei diesen Muffins die Sahne auch locker weglassen kann, weil sie so lecker saftig schmecken.


Ich fand das Rezept in diesem tollen Buch und habe etwas weniger Zucker verwendet, dafür noch etwas weiße, gehackte Schokolade untergemischt und das Sahne-Topping abgeändert.
Ich finde diese Cupcakes passen richtig gut zum Spätsommer und wecken durch ihre Saftig- und Leichtigkeit, jedenfalls bei mir Sommer- und Urlaubsgefühle :-)


Für 12 Heidelbeer-Cupcakes mit weißer Schokolade brauchst Du:

100g Butter
120g Zucker
1 P. Vanillezucker
2 Eier
120g Dinkelmehl (oder jedes anderes Mehl)
1 TL Backpulver
100ml Milch
50g weiße Schokolade, gehackt
150g Heidelbeeren

200g Sahne
2 P. Vanillezucker
1 Msp. gemahlene Vanille
ca. 50g Heidelbeeren 

1. Backofen bei 180 Grad vorheizen.
2. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eier dazugeben.
3. Das Mehl und Backpulver vermischen und zusammen mit der Milch zu der ersten Masse geben. Dann die weiße, gehackte Schokolade und die gewaschenen Heidelbeeren vorsichtig unterheben.
4. Den Teig in die Papierförmchen geben (3/4 voll machen) und ca. 20-25 Minuten bei 180 Grad backen (Stäbchenprobe nicht vergessen!).
5. In der Zwischenzeit die Sahne mit dem Vanillezucker und der gemahlenen Vanille steif schlagen. Zum Schluss die Heidelbeeren pürieren und unter die Sahne mischen. Bis zur Anwendung kalt stellen und ggf. nachher noch mal aufschlagen.
6. Die ausgekühlten Cupcakes mit einem Klecks Sahne verzieren, nach Belieben mit Zuckerstreuseln dekorieren und beim Naschen den Spätsommer genießen!!!

Eine gute Nacht euch Lieben. Ich nehme jetzt noch einen kleinen Nachtschmaus ein... :-)



Mit diesem Rezept mache ich bei dem Blogevent der lieben Sandra mit. Bis zum 07. September könnt ihr noch mitmachen, vielleicht habt ihr ja auch Lust.


Kommentare:

  1. Die kleine Sonne ist ja zuckersüss :o) Weiße Schoki und Heidelbeeren klingen nach einer tollen Kombination! Man merkt wirklich, dass die Sommertage gezählt sind, aber solange die Temperaturen noch mitspielen, wird das gute Wetter bis zur letzten Sekunde ausgekostet. Trotzdem bin ich traurig, weil die Saison für Heidelbeeren und Co. beinahe vorüber ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du recht...wobei ich sagen muss, dass ich mich auch schon wieder auf den Herbst und Winter freue. Die haben auch so ihre Vorteile :)

      Liebe Grüße
      Janet

      Löschen
  2. Das klingt wieder köstlich und ich werde sie gleich in den Ofen schieben, da ich sowohl noch weiße Schoki als auch Heidelbeeren da habe :)) Und die weiße Schoki erinnert mich so an deine Erdbeercookies (ein TRAUM)...
    Ich frage mich nur langsam, wie du das eigentlich alles wegsteckst, denn wenn ich nachts noch so viel futtere von dem was ich backe, dann kann man mich bald nur noch vom Sofa rollern? :D
    Liebe Grüße,
    Marli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au ja, wie toll! Mach das und berichte mir dann bitte davon, ja? Denk dran, bei Cupcakes nicht zu lange den Teig rühren, sonst werden sie nicht so schön fluffig. Tja, ohne den sportlichen Ausgleich könnte ich mir das auch nicht erlauben. Der gehört schon immer dazu ;) Aber für diese Cupcakes mache ich das seeeehr gern!!! :D

      Liebe Grüße
      Janet

      Löschen
    2. Janet, diese Cupcakes sind wirklich himmlisch geworden. Ich mag ja alles mit weißer Schokolade und die Heidelbeeren machen immer so eine tolle Farbe.
      Das wusste ich noch garnicht, dass man nicht so lang rühren soll, das habe ich aber zum Glück auch nicht gemacht, da ich es eigentlich eilig hatte :D
      Ein tolles Rezept, das ich gern wieder zur nächsten Heidelbeerzeit mache :)
      Futtert denn dein Schatz auch immer was mit? Meiner ist ja leider mehr der Chips-Typ... Wenn ich die selbst machen könnte, das wäre wohl das Größte für ihn *g*

      Löschen
    3. Es freut mich sehr, dass sie dir genauso gut schmecken, wie mir! Und wie toll, dass du sie direkt nachgebacken hast!!! ;) Mein Schatz futtert sehr gern Kuchen, Cupcakes & Co. Aber manchmal fällt es ihm auch glaub ich sehr schwer, wenn ich immer am Backen bin und er die Sachen dann logischerweise essen oder zumindest probieren muss und ich damit seine momentane Abnehmphase störe.. ;) Aber deshalb finde ich Cupcakes so praktisch, da es nur kleine Küchlein sind und wenn man mag, kann man ja auch nur 6 St. davon backen. Also wenn du mal Chips selber machen solltest, dann musst du mich informieren. Das wär ja der Knaller! Chips mag ich auch gern :)

      Liebe Grüße
      Janet

      Löschen