Dienstag, 20. August 2013

Kunterbunter, süßer und köstlicher Sweet-Table...

Bei mir war was los am Wochenende! Bei 28 Grad und strahlendem Sonnenschein bruzelte ich zusammen mit Cupcakes, Minigugls, Keksen & Co. in der Küche. Aber alles für einen wunderbaren Zweck: Ich durfte für eine Hochzeits(nach)feier backen!!! Die eigentliche Hochzeit im engsten Familienkreis hatte schon stattgefunden und nun sollte es noch eine nachträgliche Party geben für die ich backen durfte. Gefeiert wurde in einem kunterbuntem Partyraum, wo ich mich um einen bunt-gemischten Sweet-Table kümmerte.


Knapp 200 Köstlichkeiten bereitete ich vor und...wer hätte es gedacht, mit der Zeit ging alles wie von selbst. Allmählich habe ich Routine darin Cupcakes und Minigugls am Fließband herzustellen ;-) Rasch machte sich ein angenehm-süßlicher und feiner Duft in der Wohnung breit. Saftige Kirschen gesellten sich zu warmen Schokotörtchen, Zitrone, Buttermilch und Lemon Curd verschmolzen zu einem himmlischen Cupcake, Äpfel und Zimt versetzten mich (trotz 28 Grad Außentemperatur) für kurze Zeit in Weihnachtsstimmung, klitzekleine Gugls kullerten wild herum, Herzkekse freuten sich über einen bunten Anstrich und zum Schluss vereinten sich noch Joghurt und Frucht zu einer wunderbaren Kombi. 


Auch, wenn ich zwischendurch mal die Lust verlor oder aus Nervosität plötzlich lauthals aufschrie, als ich zum Beispiel ein unerwartetes Loch im Spritzbeutel fand, der ärgerlicherweise schon mit dem gesamten Mascarpone-Topping befüllt war und ich dachte: Das ist das Ende ! Es gibt keinen Ausweg mehr! Der Sweet-Table ist geplatzt!...zeigte sich am Ende des Tages ein wunderbares Ergebnis, welches mich letztendlich doch mit Stolz erfüllte :-) Die vielen Stunden Arbeit hatten sich gelohnt. Das Brautpaar war sehr zufrieden und auch die Gäste waren von meinen Köstlichkeiten sehr angetan. Und das ist die Hauptsache!

Folgendes durfte verspeist werden...

Zitronen-Buttermilch-Cupcakes mit Lemon Curd-Füllung (20 Stück)

Schokotörtchen mit Kirschfüllung (20 Stück)

Apfel-Zimt-Cupcakes mit Lieblings-Mascarpone-Topping (20 Stück)

Schoko-, Vanille- und Heidelbeer-Kokos-Minigugls (je 20 Stück)

Herzkekse am Stiel (30 Stück)

Weingummi-Spieße aus Joghurt und Frucht (30 Stück)

Somit entstand eine bunte Mischung an Köstlichkeiten, passend zu dem bunten Partyraum. Dazu bastelte ich Cupcake-Picker und kleine Aufsteller, damit auch alle Gäste wussten, was sie überhaupt vorgesetzt bekamen :-)


Seid ihr neugierig geworden?
Hier kommen nun die Rezepte:

Für 12 Zitronen-Buttermilch Cupcakes mit Lemon Curd-Füllung (leicht abgewandelt von der lieben Kessy) brauchst Du:

110g Butter
120g Zucker
2 Eier
1 Prise Salz
1 Msp. gemahlene Vanille
125g Dinkelmehl (oder jedes andere Mehl)
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
50ml Buttermilch
2 EL Zitronensaft
etwa 1 TL abgeriebene Zitronenschale

Topping:
ca. 250g Mascarpone
Puderzucker (ich mache das immer nach Gefühl, am besten erst mal weniger nehmen und immer wieder abschmecken)
1/2 P. Vanillezucker
1 Msp. gemahlene Vanille
rosa Lebensmittelfarbe von Wilton
Zuckerperlen nach Belieben

1. Backofen auf ca. 180 Grad vorheizen.
2. Butter und Zucker schaumig rühren. Dann die Eier, das Salz und die gemahlene Vanille hinzugeben. Mehl, Backpulver und Natron mischen und zusammen mit der abgeriebenen Schale einer Bio-Zitrone dazugeben.
3. Zum Schluss die Buttermilch und den Zitronensaft untermischen.
4. Den Teig in die Papierförmchen füllen (ca. 3/4 voll machen) und bei 180 Grad ca. 15-20 Min. backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!
5. Wenn die Cupcakes komplett ausgekühlt sind in der Mitte ein wenig aushöhlen und einen TL Lemon Curd hineinsetzen. Den sogenannten Deckel anschließend wieder draufsetzen.
6. Aus Mascarpone, Vanillezucker, gemahlener Vanille, Puderzucker und einem Tropfen rosafarbener Lebensmittelfarbe das Topping anrühren (nur so lange rühren bis es eine cremige, halb-feste Masse wird) und die Cupcakes damit verzieren. Ich habe die Cupcakes noch mit einer Zuckerperle geschmückt und fertig waren die köstlichen kleinen Törtchen!


Die Schokotörtchen mit Kirschfüllung und Sahne-Topping habe ich schon einmal gemacht. Ihr findet sie hier.


Die Apfel-Zimt-Cupcakes habe ich ebenfalls schon einmal gebacken. Zum Rezept gelangt ihr hier.


Die Heidelbeer-Kokos-Minigugls findet ihr hier, die Vanille-Minigugls gibt es hier und die Schoko-Minigugls, die ich am liebsten mag sind hier.


Die Herzkekse am Stiel habe ich nach einem Plätzchenrezept aus der Zeitschrift "Torten dekorieren" gebacken. Ich finde dieses Rezept wirklich super! Wer einfache Plätzchen haben möchte, sollte dieses Rezept verwenden. Ich habe sie nun schon zum 2. Mal gebacken und beide Male sind sie richtig gut geworden, nicht trocken oder bröselig, wie man es manchmal hat. Zudem muss der Teig nur 30 Minuten im Kühlschrank ruhen, auch das finde ich ideal. Aber nun zum Rezept:

Für ca. 40-50 (je nach Größe mehr oder weniger) Herzkekse am Stiel brauchst Du:

125g Butter
125g Zucker
1 Ei
1 TL gemahlene Vanille
250g Dinkelmehl (oder jedes andere Mehl)

Eiweißspritzglasur:
250g Puderzucker
1 Eiweiß
2 TL Zitronensaft
rosa Lebensmittelfarbe von Wilton
bunte Zuckerperlen nach Bedarf

1. Butter und Zucker cremig rühren. Das Ei und die gemahlene Vanille dazugeben und zum Schluss das Mehl unter den Teig kneten bis er schön geschmeidig wird. Dann zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
2. Den Backofen auf etwa 180 Grad vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3-4 mm dick ausrollen, Herzen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Einen Lollistiel  leicht eindrücken und für ca. 10 Minuten ab damit in den Ofen.
3. Am besten trägt man die Glasur erst am nächsten Tag auf, dann sind die Kekse komplett ausgekühlt und nicht mehr so fettig. Über Nacht können sie in einer Blechdose aufbewahrt werden, so bleiben sie frisch.
4. Für die Eiweißspritzglasur Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit dem Eiweiß, Zitronensaft, einem Tropfen rosafarbene Lebensmittelfarbe und evtl. etwas Wasser (je nachdem wie weich oder fest die Glasur werden soll) ca. 4 -5 Minuten mit dem Handrührgerät schlagen bis die Masse die richtige Konsistenz hat und schön glänzt. Ansonsten ruhig noch etwas Zitronensaft oder Wasser hinzugeben.
5. Nun kann die Glasur auf die Herzkekse aufgetragen werden. Einfach einen Kleks Glasur in die Mitte geben und mit einem Zahnstocher bis zu den Rändern verteilen. Nach Bedarf noch ein paar bunte Zuckerperlen drüberstreuen und trocknen lassen.


Die Weingummispieße aus Joghurt und Frucht eignen sich, wie ich finde perfekt für jede Party! Ganz schnell und einfach hat man sie hergestellt und dennoch sind sie ein Hingucker. Man nehme:

Schaschlikspieße
Joghurtgums
Fruchtgums
(oder andere Weingummisorten)

Joghurt- und Fruchtgums abwechselnd aufspießen und fertig!


Habt ihr auch schon mal einen Sweet-Table vorbereitet?
Ich wünsche euch noch eine wunderschöne Woche!

Kommentare:

  1. Ach die fleißige Janet war wieder am Werkeln! Das hast du ganz alleine gemacht? Sehr sehr schön und abwechslungsreich, ich hätte mich beim Essen kaum entscheiden können, und auch die Idee mit dem Gummibär-Spieß ist super (denn dann hat man etwas Schnelles, das man nicht backen muss).
    Ich hatte auch vor kurzem einen schönen Sweettable geplant, mit Cakepops, Minigugl, Mini-Kastenkuchen, Blätterteigschnecken am Spieß, einer kleinen Erdbeertorte, einem gestapelten Kuchen, Muffins und Cookies, alles dafür gebacken und aufgebaut und DANN wurde ein Teil der Gäste krank und ich musste es auf zweimal feiern aufteilen, wodurch natürlich die Wirkung dahin war. Danach war ich so traurig, dass ich es nichtmal gepostet habe….. *schnief*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein... :( Das ist natürlich sehr ärgerlich! Das klingt aber auch nach einem suuuuper Sweettable mit einer riesen Auswahl! Wahnsinn!!! :)

      Ganz liebe Grüße
      Janet

      Löschen
  2. Der Tisch sieht toll aus, liebe Janet. Aber ich finde auch diese Weingummi-Spieße einfach super. Die Idee ist klasse und wirkungsvoll! :-) Viele Grüße aus dem Schokohimmel!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ich finde die Weingummispieße auch klasse! Man kann so viel daraus machen, wie es einem eben am besten schmeckt :)

      Ganz liebe Grüße
      Janet

      Löschen
  3. Wow, da hast Du aber was hinter Dich gebracht. Das sieht alles ganz phantastisch aus!

    AntwortenLöschen