Montag, 4. November 2013

Feiner Buttermilch-Kuchen mit Zucker-Zimt-Kruste...den müsst ihr probieren!

Diesmal habe ich einen weihnachtlichen Kuchen für euch. Wobei er auch schon jetzt sehr gut schmeckt! Ihr müsst also keinesfalls bis Weihnachten warten ;-)
In unserer gestrigen Kaffeerunde kam er super an! Ich wurde sogar gefragt, ob ich ihn wirklich selber gebacken habe oder ob es sich um eine Fertigmischung handelt! Pah!!! Ich und Fertigmischung!?!? Neeeeee, dat gibbet bei uns nisch!
Ich habe es aber mal als Kompliment aufgefasst...so war es glaube ich auch gemeint ;-)


Das Rezept fand ich durch Zufall bei BABY ROCK MY DAY. In die Bilder und das Rezept habe ich mich sofort verliebt. Und da man dafür hauptsächlich gängige Zutaten benötigt, habe ich ihn am gestrigen wunderschönen Sonntagmorgen (minimal abgeändert) gebacken.


Der Teig ist oberfluffig und weich und außen ist der Kuchen schön knusprig, das mag ich total. Einen Tipp habe ich jedoch: Vor dem Servieren am besten noch mal mit etwas Zimt und Zucker bestreuen. Dann schmeckt er meiner Meinung nach noch besser!


Für einen feinen Buttermilch-Kuchen mit Zucker-Zimt-Kruste brauchst Du:

40g Zucker
1 TL Zimt
60g Butter
1 Ei
120g braunen Zucker
60ml Öl
1/2 TL gemahlene Vanille
1 P. Vanillezucker
250ml Buttermilch
300g Mehl
3/4 TL Natron
1 Pr. Salz

1. Backofen auf etwa 180 Grad vorheizen.
2. 40g Zucker und Zimt mischen und beiseite stellen. Butter schmelzen und mit dem Ei, dem braunen Zucker, dem Vanillezucker, der gemahlenen Vanille und dem Öl vermengen. Buttermilch unterrühren.
3. Mehl, Natron und Salz vermischen und hinzugeben.
4. Die Hälfte des Teiges in eine gefettete Kastenform geben. 2/3 der Zucker-Zimt-Mischung über den Teig streuen. Dann den restlichen Teig daruf geben und die Oberfläche erneut mit Zucker und Zimt betreuen. Bei 180 Grad ca. 45 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!
5. Mein Tipp: Kurz vorm Servieren noch mal mit etwas Zimt und Zucker bestreuen und eine heiße Tasse Tee dazu trinken. Dann schmeckt's noch besser!

Einen prima Wochenstart für euch! :-)

Kommentare:

  1. Sieht lecker aus ♥ Und passt zu jeder Gelegenheit ! Liebe Grüße Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt! Danke für das tolle Rezept! :)

      Liebe Grüße
      Janet

      Löschen
  2. sieht köstlich aus :)
    Auf meinem Blog veranstalte ich dieses Jahr einen Adventskalender und würde mich sehr freuen, wenn du Lust hättest mitzumachen.
    Lg Jasmin (jbackzauber.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das schau ich mir gleich gern mal an :)

      Liebe Grüße
      Janet

      Löschen
  3. Hmmm, Zucker-Zimt-Kruste, wenn ich DAS schon höre!!!! Das werde ich mir auf jeden Fall abspeichern :)))))
    Liebste Grüße,
    Marli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, mach das liebe Marli!!! Ist bestimmt auch was für dich und es geht ganz, ganz schnell! ;)

      Liebe Grüße
      Janet

      Löschen
  4. Oooohhh man, schon wieder so ein megaleckerer Kuchen... Wie groß ist die Kastenform, die du benutzt hast? Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe eine klassische Kastenform verwendet. Was ist nochmal die gängige Größe? 26 oder 30cm? Hab nur noch das letzte Stück für ein Foto gekriegt, weil wir mit dem Naschen nicht warten konnten! ;) Daher wirkt es vielleicht etwas klein...

      Liebe Grüße
      Janet

      Löschen
    2. Hmmm, ich habe eine mit 30 cm, eine mit 25 oder 26 cm und eine mit 20 cm :-D. Da werde ich dann mal experimentieren ;-).

      Löschen
    3. Mac das. Da kannst du nicht viel verkehrt machen, denke ich, mit den paar cm... ;)
      Viel Spaß beim Ausprobieren!

      Löschen
  5. Zucker-Zimt-Kruste finde ich auch immer super, bei mir gibt's heute Muffins mit Zucker-Zimt-Kruste :)
    Und deine hübsche Tasse, richtig süß ist die!
    Liebe Grüße,
    Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Variante mit Muffins ist bestimmt auch super! Muffins gehen sowieso immer! :)
      Danke! Dies ist meine Lieblingstasse ;)

      Liebe Grüße
      Janet

      Löschen
  6. Sieht sooo lecker aus. Perfekt für die kalte Jahreszeit. Muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Jaaa, diese Kruste schwirrt mir auch immer noch im Kopf herum, seitdem ich den Kuchen bei Rebecca gesehen habe. Bin doch so ein riesiger Zimt-Fan. Das Gebäckglas im Hintergrund hatte ich bei Strauss übrigens auch schon in der Hand. Und nun ärgere ich mich ein wenig, dass ich es nicht mitgenommen habe *lach*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du Zimt auch so gern magst, dann solltest du unbedingt diesen Kuchen backen! ;) Ach, schau doch mal, vielleicht kriegst du das Glas bei Strauss noch. Ich finde es soooo süß mit dem Eichhörnchen oben drauf :)

      Liebe Grüße
      Janet

      Löschen
  8. Das klingt super lecker :)

    Bei den Bildern dachte ich sofort - was ist denn das?? Der Kuchen lacht ja!! Sieht aus, als hätte er einen Grinsemund :) Oder sehe nur ich das?
    Da schmeckts gleich noch viel besser ;)

    Viele Grüße
    Ricki
    Blogschokolade & Butterpost

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, wie lustig! Das ist mir vorher gar nicht aufgefallen, aber jetzt hab ich es mir nochmal angeschaut und du hast recht :-D
      Und schmecken tut er auch noch :)

      Liebe Grüße
      Janet

      Löschen